3 Tipps, die dich im Winter warm halten

winter-essentials

Nachdem ich in diesem Jahr wie auch in den letzten Jahren vermehrt Kommentare zu Outfits bekam wie „Dazu ist es doch viel zu kalt!“ oder „Frierst du nicht?“ und jedes Mal verneinen musste, habe ich mir überlegt meine Geheimwaffen gegen die Kälte mit euch zu teilen. In diesem Blogpost habe ich euch meine drei liebsten und effektivsten Tipps, die euch im Winter warm halten, zusammengeschrieben. Für den Schnee und gegen das Frieren!

1. Thermohosen

Ich trage im Winter immer noch eine oder zwei Hosen unter meiner Jeans. Auch wenn ich Leggings trage, trage ich darunter meistens noch eine Strumpfhose. Am liebsten mag ich meine hautfarbene Leggings, die ich vor Jahren mal bei Ebay bestellt habe, die ist schön dick und damit kann ich auch relativ durchsichtige Hosen tragen und sogar gelegentlich Röcke. Dass ich an den Beinen friere, ist selten bei mir. Bei Sieh an! habe ich eine ganz ähnliche Strumpfhose entdeckt.

2. Wollsocken

Ich bin aufgrund meines niedrigen Blutdrucks ein Kaltfüßler. Während mich als Kind Wollsocken zu Weihnachten eher traurig gestimmt haben, gibt es heute nichts besseres als selbst gestrickte Socken für mich. Im Winter trage ich oft zwei oder drei Paare Socken übereinander, so bleiben meine Füße auch in dünneren Schuhen warm. Schuhe, die klein ausfallen kann ich so zwar nicht tragen, aber auf die muss ich dann mal ein paar Monate verzichten. Oft trage ich unter Strumpfhosen auch noch ein paar Socken, das sieht man nicht und daher wird die Optik eines Looks nicht durch mein Bedürfnis nach warmen Füßen gestört. Hier würde ich allerdings eher ein Paar Thermosocken empfehlen, denn Wollsocken lassen den Knöchel schnell dick und seltsam aussehen. Wenn ich irgendwo zu Gast bin, wo der Fußboden kalt ist, dann brauche ich so auch nie Leihsocken.

Im Winter warm halten

3. Jacke schließen

Meine Mutter hat mir damals regelmäßig gepredigt meine Jacke zu schließen, denn vor allem der Oberkörper muss warm bleiben, dann bleibt die Wärme auch im Körper. Klar, man kann auch furchtbar an den Beinen oder den Händen frieren, aber das Wichtigste ist immer, dass der Beckenbereich und der Lungenbereich nicht kühl wird. Hierzu ist es am Besten die Jacke zu schließen und einen dicken Schal zu tragen. Ich selbst zeige auf meinem Blog zwar meist Looks mit offener Jacke, aber glaubt mir, direkt nach dem Shooting mummel ich mich immer von unten bis oben ein, mit Mütze und Schal, sodass kaum noch Ruth zu sehen ist. Es wäre nur so langweilig, wenn ihr immer nur meine Jacken sehen würdet und ich habe zwar enorm viel mehr Jacken und Mäntel als ein Normalverbraucher, aber dennoch wäre ich damit recht schnell durch.

Befolgt ihr diese Tipps bereits? Was sind denn eure Geheimtipps gegen Kälte? 

3 Comments

  • Ich trage im Winter auch fast nur Wollsocken, die halten einfach sooo viel wärmer als normale Socken! Strumpfhosen unter normalen Hosen trage ich total ungern, weil ich das richtig unbequem finde, im allergrößten Notfall, sprich bei krasser Kälte, mache ich aber auch das.
    Ich finde Mützen auch sehr wichtig, ohne hab ich immer das Gefühl, dass die Wärme nach oben puff geht :D
    Liebe Grüße :)

  • Hallo!
    Tolle Tips! Ich trage unter meiner Jeggings/Leggings auch immer noch eine dünnere Leggings, Strumpfhosen mag ich nicht so. Auch trage ich wie du immer fette Socken, drunter trage ich dann normale Socken. Ich friere im Winter auch immer sooo sehr, sogar zu Hause wenn die Heizung ganz aufgedreht ist, ich meinen Pyjama + flauschigen Bademantel + Kuschelsocken anhabe. Hab auch mit niedrigem Blutdruck zu kämpfen – vor allem meine Hände, Füße, Nase und Ohren sind immer kalt haha.
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich meine Jacke fast niiiiie zu mache, ich bin immer so klug und halte sie einfach zu, damit ja meine Hand außerhalb meiner Jackentasche ist! Nicht, dass ich die Jacke zu mache, meine Hände in die Jacke geben kann und mir gar nicht kalt ist – nein, sowas mach ich nicht :D

    Liebe Grüße!

  • Sehr schöner Beitrag, liebe Ruth!

    Als Bahnfahrerin lässt es sich gar nicht vermeiden, immer dick und mummelig angezogen zu sein, sonst würde ich erfrieren. Wie und vor allem warum andere Mädels nur des Aussehen wegens frieren wollen (Jacke gerade mal bis zum Po, nicht geschlossen, und womöglich noch keinen Schal und Handschuhe), „I really don’t know!“

    Mädels, es geht um eure Gesundheit und es gibt mittlerweile so tolle Schals, Mützen usw. Und einige Sachen sieht man ja gar nicht! :)

    Liebst,
    Jess von
    butterflies & hurricanes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *