UNTERWEGS | DM Marken Camp 2013

Am letzten Samstag hatte ich die tolle Möglichkeit das DM Marken Camp in Düsseldorf zu besuchen! Nach dem Mail-Fehler der DM-Teams, dachte ich erst einmal: „Ohje, was soll das denn nun werden?“ Und fuhr dementsprechend mit zwiegespaltenen Erwartungen nach Düsseldorf. Dort kam dann auch die Vorfreude und ich war echt supergespannt auf das Event. Am Morgen lief ich dann los zu meinem allerersten Event und verlief mich zum Glück auch nicht, sodass ich das Meliá Hotel sehr schnell fand!

DM Marken Camp 2013

Nachdem wir ein Lanyard mit unserem Namenschild und einem integrierten USB-Stick ausgehändigt bekamen, konnte es losgehen. Ich wollte erstmal die Garderobe suchen, da meine Tasche doch sehr schwer war und wurde bevor ich sie fand von der lieben Instagrammerin Nicy angesprochen, mit der ich bis sie nach Hause fuhr, den Tag verbrachte. Obwohl ich schon im Hotel gefrühstückt hatte, konnte ich bei dem schönen Buffet nicht verzichten. Das Jogurt hatte allein schon durch die Erdbeeren gewonnen und die Minimuffins waren einfach soo niedlich! Beim Essen schloß sich dann noch Victoria uns an und unser Trio für den Tag bestand!

Da das DM Marken Camp eigentlich ein sogenanntes „Barcamp“ werden sollte, wurde der Plan für die Sessions erst bei der lieben Begrüßung durch Tanja und Arndt verkündet beziehungsweise festgelegt. Ich selbst habe an drei Sessions teilgenommen, wobei die eine nicht meinen Vorstellungen entsprach und ich sie daher verlassen habe. 

Die erste Session, die ich besucht habe, wurde von Tanja und Arndt persönlich gehalten und betraf den DM Newsletter, den die meisten Blogger ja kennen sollten. Wir haben ein wenig zur Entstehungsgeschichte des Newsletter erfahren und uns dann ausgetauscht. Außerdem durften wir Meinungen und Kritik abgeben, die von dem lieben Team auch direkt aufgeschrieben wurde. Es war toll mal die Leute dahinter kennenzulernen.

Die andere Session war zum Thema „Erfolgreich Bloggen“. Hier ging es allerdings eher um komerzielles Bloggen, mit dem Geld verdient werden soll. Also auch nicht so mein Thema und habe mir das auch nur angehört, weil ich sonst nichts zu tun hatte und die anderen beiden Mädels es wohl mehr oder weniger interessant fanden.

DM Marken Camp 2013

Neben den Sessions gab es für die verschiedenen dm-Marken eigene Räume, wo man sich mit Experten unterhalten oder sich zurecht machen lassen konnte. Zuerst waren wir im Balea Balea Men und Ebelin Raum, wo es vor allem um Pflege und Haarstyling ging. Wir haben uns dort mit einer Mitarbeiterin von Balea über die Gesichtspflegelinien unterhalten und danach hat mir die superliebe Stylistin Selina die Haare geflochten. Die Arme hat echt gekämpft, weil meine Haare sehr dünn und fein sind und sich nur schwer flechten ließen. Das Ergebnis war dafür umso schöner. Ich fands richtig toll.

Später war ich noch im p2 und Ebelin Raum, wo man sich schminken lassen und die Nägel lackieren konnte. Nachdem die Make Up Artistin Simone erst Nicy geschminkt hat, war ich an der Reihe. Ich wollte eigentlich nur wissen, was zu meinen Augen passt, aber dann wurde ich doch komplett neu geschminkt und ich war zufrieden. Sie hat mir außerdem noch einiges zu meiner Haut und meinen Augen erzählt, sodass ich nicht nur ein schönes Make Up, sondern auch Wissen davongetragen habe!

DM Marken Camp 2013

Und so sahen wir drei nach alldem aus. Ich bin links, neben mir ist Victoria und rechts Nicy. Auch die beiden haben sich schminken und stylen lassen. Ich finde es ist bei uns allen echt gelungen. 

Victoria und Nicy sind kurze Zeit später nach Hause gegangen und es war auch so nicht mehr viel los, sodass auch die Schlangen beim Schminken und Nägellackieren kürzer wurden und ich mich hauptsächlich nur noch im p2-Raum aufhielt und mit anderen Mädels unterhielt! Unter anderem mit Laura Lynn, Katja und einigen anderen Mädels, die keinen Blog hatten!

Den alverde-Raum fand ich irgendwie nicht so interessant, obwohl ich die Marke mag und gerne verwende. Deswegen habe ich dort auch nicht fotographiert. Aber im Allgemeinen sind meine Bilder ja eher Detailfotos und keine Raumaufnahmen, von daher hoffe ich, dass das weniger schlimm ist. Außerdem gibt es genug Blogs, die viele Raumaufnahmen gepostet haben! Wenn euch das interessiert, dann guckt doch z.B. bei Simone, die ich auch kennenlernen durfte.

DM Marken Camp 2013
DM Marken Camp 2013

Zum Kaffee gab es dann noch eine Menge Obst, Eis und natürlich die obligatorischen Bloggermacarons. Ich habe ein paar nach Hause entführt, weil ich die einfach nicht alle auf einmal essen konnte! Außerdem hab ich ziemlich viel Cola den Tag über getrunken! Das Catering war wirklich super gelungen. Es gab auch zum Mittag ein tolles Buffet, davon habe ich allerdings kein Photo machen können.Gegen Ende wurde der Tag noch einmal zusammengefasst und bewertet. Meines Erachtens nach wurde zuviel gemeckert, denn ich fand den Tag einfach nur gelungen. Und der Punkt, ob das nun ein Barcamp war oder nicht, ist doch nun echt unwichtig. Obwohl ich wirklich niemanden kannte, war ich nie allein und kam superschnell mit anderen Mädels ins Gespräch.

Zum Abschluss gab es noch eine riesige unheimlich schwere und schicke Goodiebag, über die ich mich sehr gefreut habe. Natürlich kann ich nicht alles selbst gebrauchen, aber irgendwer freut sich über alles. Und mein Hase hat sogar auch was davon, weil auch Männerpflege beilag. Ich habe schon angefangen die Sachen in meiner Familie aufzuteilen!  Es war ein wirklich schöner Tag, an dem ich viele tolle Mädels treffen durfte und die Organisation war trotz der immensen Größe 1A! Es gab so viel zu sehen und zu entdecken… Ich freue mich einfach sehr, dass ich dabei sein durfte und vielen dank dem tollen Dm-Team, die das wunderbare DM Marken Camp auf die Beine gestellt haben.

xoxo Ruth
Instagram | Twitter | Follow Me

22 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.