FOOD | Mein erster Schokobruch

Auf mehreren Blogs habe ich nun schon leckeren „Schokobruch“ gesichtet und daher entschied ich mich das einfach mal selbst auszuprobieren. Ich habe dafür nicht nach einem Rezept gesucht und finde auch, dass man das bei Schokobruch nicht zwingend braucht. Es ist auch ganz einfach: Schokolade im Wasserbett schmelzen, ein Backblech oder Tablett mit Backpapier auslegen und die gewünschten Zutaten darauf verteilen. Danach am Besten die Schokolade kalt stellen, damit sie wieder härtet und voilá! Ich habe mich für zwei Variationen entschieden. Die erste war Butterkeks und Bananenchips, die zweite Marshmallows und Gummibärchen. Eigentlich wollte ich noch Smarties, aber beim Aldi hatten sie nur welche mit Erdnüssen und die mag ich nicht. 

Im Hintergrund kann man ganz leicht erkennen, dass ich auch normale Vollmilchschokolade verwendet habe. Ich fand die weiße Schokolade allerdings fotogener. Schmecken tun aber alle vier Variationen ganz wunderbar. Ich muss zugeben, dass es mich vom Geschmack ein wenig an Kindergeburtstag erinnert und die ständigen Streits wer die weißen Schokoküsse bekommt. Niemand wollte die ganz dunklen, da ich die aber am Liebsten hatte, konnte ich jedes Mal ganz viele naschen.

Habt ihr schonmal  „Schokobruch“ gemacht? Was würdet ihr zusammen mixxen?

xoxo Ruth
Instagram | Twitter | Follow Me

Schokobruch

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.