UNTERWEGS | Fashion Week Berlin 2016

Seit Wochen schon habe ich mich auf die Fashion Week Berlin gefreut und dann ging sie viel zu schnell vorbei. Es war eine ungeheuer aufregende, aber auch sehr sehr anstrengende Woche, die ich vorher akribisch geplant hatte. Wer mich kennt, weiß, dass ich gar nicht so die Planerin bin und das meiste eher spontan angehe, weswegen das schon sehr ungewöhnlich für mich war.

Am Dienstagmorgen besuchte ich noch schnell meine Uni und stieg dann um kurz nach zwölf in den ICE nach Berlin. Nachdem ich gegen vierzehn Uhr dort ankam, verstaute ich erst einmal meinen Koffer in einem Schließfach und traf mich dann direkt mit meiner lieben Samira um dem Fashion Blogger Café einen Besuch abzustatten. Das Fashion Blogger Café ist schon seit Jahren keine super Veranstaltung mehr, aber zum Connecten dennoch immer ganz nett. Ich traf auch direkt auf einige bekannte Gesichter wie Diana oder Xamy, was mich sehr freute.

Danach ging es für Samira und mich weiter zur Vero Moda Rooftop Party, wo wir uns einige Teile aus der aktuellen Kollektion aussuchen durften und mit Grillen und Getränken den Abend ausklingen ließen. Bei der Rooftop Party lernte ich dann auch endlich die liebe Ruth kennen, mit der ich schon seit Jahren auf Facebook schreibe und wir verstanden uns von Anfang an prima. Meine Begleitung für den größten Teil der Fashion Week war somit gefunden.

Rooftop Party Vero Moda Rooftop Party Vero Moda
Berlin Sonnenuntergang

Am Mittwoch war meine erste Show die von Anja Gockel um 12:00h. Vorher traf ich mich mit Ruth in einem süßen Café zum Frühstücken und dann ging es endlich los zum Eisstadion. Ich war vorher nie bei einer Show im Fashion Week-Zelt gewesen, im letzten Jahr waren alle Veranstaltungen, die ich besucht hatte, im Kronprinzenpalaís, und war daher ganz schön aufgeregt. Die Kollektion selbst war nicht meine Liebste, aber sehr schön farbenfroh.

Nach der Show fuhren Ruth und ich zur Hashmag Blogger Lounge, die mir letztes Jahr sehr gut gefallen hatte. Auch dieses Jahr war es wieder sehr entspannt dort, man konnte Crépes essen und sich ein wenig entspannen. Ich hatte meinen Zettel in den Lostopf geworfen um ein Tattoo zu gewinnen und als Ania mir dann mitteilte, dass ich gewonnen hatte, war ich erstmal ziemlich perplex, freute mich dann aber riesig. Was ich tättowieren wollte, weiß ich schon seit Jahren und mein Tattoo kriegt ihr auch noch bald zu sehen. Wegen dem Tattoo blieb ich ziemlich lange in der Hashmag Lounge und machte mich dann mit einigen Bloggern (u.a. Patrick, Mira und Juli) auf den Weg zum Blogger Bazaar Headquarter. Dort blieb ich allerdings nicht lange: Da ich seit 8 Stunden High Heels trug und meine Füße einfach kaputt waren, kaufte ich mir erstmal neue Schuhe. Nach dem Schuhkauf fuhr ich dann zu Ruth, Samira und Neele auf eine Party eines Matrazenherstellers. Zu guter Letzt besuchte ich dann noch die Party der Premium, wo ich auf meine süße Meike und Maria traf.

Anja Gockel Show
Ruth und Ruth mint&berry Outfit
Hashmag Lounge Hashmag Lounge

Der Donnerstag startete früh, da ich mit Meike Fotos für den Blog machte. Danach trennten wir uns und ich besuchte den Leck-mich-am-Hashtag-Brunch von Reichert+. Da ich sehr spät dran war, blieb ich nicht lange, sondern fuhr direkt weiter zur Show von Dimitri, auf die ich mich besonders freute. Und ich wurde nicht enttäuscht: Dimitris Kollektion war einfach so wunderschön. Sie bestand vorwiegend aus weißen Teilen, die einfach unfassbar gut aussahen. Nach der Dimitri Show fand ich endlich etwas Zeit um Bilder mit Michelle zu machen.

Danach ging es noch einmal kurz in die Hashmag Lounge um dort etwas zu essen und vor meinem großen Finale, der Marcel Ostertag-Show, noch kurz zu entspannen. Die Marcel Ostertag-Show war dann noch einmal ein Highlight: Die Kollektion wurde im Admiralspalast, einem wunderschönen Theater, gezeigt und die Rüschenkleider waren atemberaubend. Leider waren unsere Plätze so weit oben, dass ich keine gescheiten Bilder hinbekommen habe. Dafür kam das mega gute Catering von Peter Pane, meinem liebsten Burger-Restaurant. Danach verabschiedete ich mich von allen, holte meinen Koffer ab und fuhr zurück nach Hamburg. Es war so schön, aber auch so anstrengend, dass ich schon im Zug eine Runde schlief..

 Dimitri Show Fashion Week Berlin 2016 Dimitri Show Fashion Week Berlin 2016

Vielen Dank an all die lieben Blogger, die ich schon kannte und die ich kennenlernen durfte und an all die Agenturen, die mich zu ihren tollen Events eingeladen haben. Es war eine super Zeit und ich freue mich jetzt schon auf die Fashion Week Berlin im Winter.

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.