OUTFIT | Mein erstes Mal: Culottes tragen

Wenn ich sie auf anderen Blogs gesehen habe, war ich stets skeptisch. Culottes konnten mein Herz nie so richtig erwärmen. Selbst die Culotteskönigin Leonie oder Chi, bei der jeder Culotteslook einfach so süß aussah konnten keine Begeisterung wecken. Bei C&A probierte ich dann allerdings mal eine kurze, dunkle Variante an und war sofort irgendwie begeistert von dem ungewöhnlichen Kleidungsstück. Nicht nur, dass sie sehr bequem war, irgendwie konnte sie ein schlichtes Outfit auch direkt zu etwas Besonderem machen.

Ehrlich gesagt erinnert sie mich ein wenig an Fußballerhosen vom Schnitt her. Mein altes Trikot hatte eine Hose mit einer ähnlichen Länge und einem ähnlichen Schnitt, auch vom Tragegefühl her geht sie in diese Richtung, aber das ist ja nicht unbedingt schlecht, denn was gibt es bequemeres als Sporthosen?

Kombiniert mit meinen neuen Superstars, die ich, seit ich sie habe, wirklich jeden Tag trage und der süßen Pandatasche fand ich das schlichte Outfit dann schon echt blogtauglich. Was meint ihr? Seid ihr pro oder contra Culottes?

OUTFIT DETAILS:
Sonnenbrille: Giant Vintage – Pullover: H&M – Hose: C&A

Uhr: Topman (von meinem Freund) – Tasche: ebay – Schuhe: adidas

xoxo Ruth
Instagram | Twitter | Follow Me

Culottes kombinieren
schwarze CulottesPandatasche
Streetstyle Hamburg Sommer

1 Comment

  • Definitiv pro!!! Ich liebe die Teile! Und ganz schwarz gefällt mir ab dir auch gut :)

    Liebe Grüße
    Anna

    (P.S. Die Dinger heißen Culottes mit einem Stummen ’s‘. Kommt ausm Französischen ;) )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.