THOUGHTS | Mach dir dein Leben bunt…

Kennt ihr auch diese besonders tristen Tage, an denen irgendwie gar nichts so läuft wie es soll? Meistens fängt es schon morgens direkt nach dem Aufstehen an: Das Wasser braucht lange um warm zu werden, es ist keine frische Unterhose mehr da und wenn man das Haus verlässt, regnet es und der Schirm ist neulich kaputt gegangen. In der Schule oder Uni wird man unangekündigt drangenommen, wenn man die Lösung gerade wirklich nicht weiß und dann ist auch noch der Kühlschrank leer…

Ich habe nicht oft schlechte Tage, denn ich versuche alles so positiv wie möglich zu sehen, aber wenn ich mal einen schlechten Tag habe, dann ist er richtig schlecht. An solchen Tagen machen mich selbst Kleinigkeiten grummelig. Dass der Bus nicht pünktlich kommt, stört mich und dass ich keine Ideen für einen neuen Blogbeitrag habe sowieso. Eigentlich kann alles mögliche passieren, aber ich bin dann einfach schlecht drauf und empfinde alles negativ. Das Beste ist es mich einfach in Ruhe zu lassen. Wenn ich mich eine Zeit lang mit einer Tüte Gummibärchen in mein Bett verkrochen habe, geht es mir auch irgendwann besser. Aber wehe die Gummibärchentüte war schon vorher leer…

An meinen miesen Tagen muss mich irgendetwas daran erinnern, dass mein Leben eigentlich gar nicht so mies ist, damit ich aus meinem Tief wieder herauskomme. Denn eigentlich läuft alles ziemlich gut bei mir… Ich brauche oft gar nicht viel um aus dem fiesen Loch der schlechten Laune herauszukommen, meist ist es einfach nur eine kleine Erinnerung an die schönen Dinge. Als ich vor kurzem einen enorm schlechten Tag hatte, fand ich nach der Uni eine türkise Satteldecke von einem Lieferservice auf meinem Fahrrad vor. Ein Werbegeschenk, aber ich freute mich riesig. Und dann entdeckte ich noch die schöne bunte Kinderkreide vor meiner Haustür und meine Welt war wieder im Lot.

Was ich gelernt habe: Manchmal ist es so einfach seine schlechte Laune hinter sich zu lassen. Und wenn man nett zu anderen Menschen ist, dann bekommt man das auch zurück. Es ist nett, die Nachbarin einfach mal zu fragen, ob man ihr bei ihrem Einkauf helfen kann oder auch der Frau in der Bahn auf dem Platz gegenüber einfach so ein Kompliment zu machen, wenn einem ihre Schuhe gefallen. Diese Leute tragen die Freude über das, was ihnen widerfahren ist, weiter und machen dann vielleicht wem anderes auch ein Kompliment, der sich auch wieder freut. Und ja, manchmal ist es so einfach. Und manchmal ist es auch einfach die Straßenkreide, die einem den Tag versüßt.

Diesen Artikel schreibe ich in Kooperation mit Rossmann und wenn ich ehrlich bin, dann war er anfangs nicht unbedingt ein Grund zur guten Laune bei mir, denn ich war einfach nicht zufrieden. Ich habe ihn bestimmt fünf Mal neu angefangen zu schreiben und dachte mir jedes Mal: „Das würdest du doch nicht mal selbst lesen..“ Es kam innerhalb der zwei Tage, die ich an diesem Post saß, so einiges zusammen und am Schluss hatte ich richtig schlechte Laune. Erst die Straßenkreide eines Kindes hat mich inspiriert und plötzlich wusste ich, worüber ich schreiben würde. Diese Situation hat meinem Tag dann endlich eine positive Wandlung gegeben. Schaut unbedingt auch auf der Rossmann-Aktionsseite vorbei, auf der auch die anderen Blogger, die an der Aktion teilnehmen, verraten, wie sie Farbe in ihren Alltag bringen. 

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

Konfetti und Straßenkreide
Konfetti und Straßenkreide positiv denken

*In Zusammenarbeit mit Rossmann

2 Comments

  • Huhu..

    Ein interessanter und schöner Post. Ich denke, ich hätte wohl auch mehr als nur 2-3 mal neu angefangen. Aber manchmal lässt sich ein Bericht eben nicht so abtippe, wie sich viele das so denken. Deine Bilder finde ich total passend und machen gute laune ;)

    Alles liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.