Sommer 2018 – Ein Rückblick

Da ich den April auf Bali verbrachte, ging mein Sommer dieses Jahr früh los. Aber auch nachdem ich im Mai zurück kam, wurde ich in Hamburg durchgehend von bestem Wetter verwöhnt. Der Startschuss für einen ungewöhnlich warmen und unglaublich schönen Sommer 2018. Während wir Hamburger sonst immer eher über das schlechte Wetter klagen, gab es dieses Jahr wirklich keinen Grund zur Beschwerde. Im Mai, Juni und Juli war ich zwar überwiegend mit meiner Bachelor-Arbeit beschäftigt, aber dafür hatte ich danach umso mehr Zeit meine Tage auf Open Airs oder einfach mit Herumtreiben zu Verbringen. Für euch, aber wahrscheinlich mehr für mich selbst, fasse ich noch einmal meine Sommerhighlights zusammen.

Meine Bachelorarbeit

Endlich, endlich, endlich bin ich Bachelorette. Ich habe mit 18 angefangen zu studieren und einmal den Studiengang gewechselt. Es hat lange genug gedauert, aber jetzt bin ich endlich fertig. Ich habe meine Arbeit über die gesellschaftliche Rezeption von Tätowierungen geschrieben und dazu auch ein Projekt erstellt. Wenn es euch interessiert, könnt ihr gerne hier einen Blick drauf werfen. Meine Abschlussnote ist letztendlich 1,8 geworden und darauf bin ich auch sehr stolz.

Endlich fertig Bachelor Whatsapp

Festivals und Open Airs

Direkt am 4.7., einen Tag nach meinem bestandenen Bachelor-Kolloquuium ging es für mich nach Berlin. Dort verbrachte ich dann einen Nachmittag mit Freunden und am nächsten Tag fuhren wir direkt weiter auf das Feel Festival – mein erstes Festival diesen Sommer. Von Donnerstag bis Montag zelteten wir zwischen drei Bühnen auf dem Festivalgelände und hatten eine wahnsinnig gute Zeit.

Feel Festival 2018

Zurück in Hamburg nahm ich so ziemlich alle Veranstaltungen auf dem Artville/Dockville Gelände mit. Dadurch, dass ich dort gearbeitet habe, habe ich für keine Veranstaltung Geld bezahlen müssen und hatte mit meinen Kollegen, mit alten und mit neuen Freunde viel Spaß. Seit 2014 war ich jedes Jahr auf dem Dockville und ich liebe es jedes Jahr. Die Mischung aus Kunst, Musik und einem wunderschönen Gelände macht das Festival für mich ganz besonders. Außerdem besuchte ich unglaublich viele Open Air-Veranstaltungen, denn ich liebe es einfach auf einem Sonntag in der Sonne tanzen zu können.

Dockville und Artville
Open Air Hamburg

Blogger-Events

Anfang des Sommers war ich auf zwei sehr schönen Events, danach fast gar nicht mehr. Das eine Event war von Rossmann, wo ich meine liebe Diana wiedertraf und Eileen kennenlernte und ins Herz schloss. Wir verbrachten einen wunderbaren Tag bei bestem Wetter am Hafen und bekamen sehr viele Produkte vorgestellt. Außerdem gab es die Möglichkeit sich tätowieren zu lassen, die ich natürlich nutzte: Mir wurde „UTOPIA“ auf den linken Oberarm tätowiert.

Das zweite Event von Palmolive besuchte ich zusammen mit meiner Freundin Janina, es wurden die neuen Duschgel-Duftrichtungen von Lena Gercke vorgestellt und wir hatten die Möglichkeit von einem tollen Standpunkt das Kirschblüten-Feuerwerk an der Alster zu bewundern.

Rossmann Event Sommer Hamburg
Palmolive Event

Tattoos

Abgesehen von dem Tattoo, das ich auf dem Blogger-Event bekam, ließ ich mir tatsächlich nur ein Weiteres stechen. Meinen linken Oberschenkel ziert jetzt eine Phönixtaube. Eventuell habe ich vor nochmal einen detaillierten Artikel über meine Tattoos zu schreiben. Interessiert euch sowas?

Tattoo Taube Mandala

Berlin

Nachdem ich vor dem Feel Festival schon einen Tag in Berlin war, verbrachte ich Anfang August nochmal einige Tage in der Hauptstadt. In erster Linie war ich beruflich dort, aber ich hatte trotzdem die Möglichkeit viel zu unternehmen. So übernachtete ich bei einem guten Freund und wir grillten auf seinem Balkon. Ich traf meine liebste Eileen wieder und bräunte mich einen Nachmittag lang am Weissensee. Außerdem machte ich mir zum ersten Mal Gedanken über meine Zukunft und war plötzlich ziemlich unsicher, was ich eigentlich will. Aber auch dazu schreibe ich gerne später nochmal mehr.

Berlin Berghain Eis

Mallorca

Und dann im September entschieden mein Freund und ich ganz spontan, dass wir nochmal in den Urlaub fliegen wollten. Wir fanden günstige Flüge nach Palma de Mallorca und nicht einmal eine Woche später ging es los. Wir verbrachten fünf Tage in der mallorquinischen Hauptstadt und ließen uns nochmal ordentlich die Sonne auf den Bauch scheinen. Mein persönliches Highlight war die Fahrt mit der historischen Sollér-Eisenbahn. Meine Liebe zu Zugfahren liegt wohl in meinen Genen: Mein Opa war Elektriker bei der Deutschen Bahn und mein Vater Schlafwagen-Schaffner.

Einen ausführlichen Artikel zu unserer Woche auf der Balearen-Insel werde ich ebenfalls noch veröffentlichen. Ihr merkt, ich habe unglaublich viele Artikel in der Pipeline.

Mallorca

Yoga

Vor etwa anderthalb Jahren begann ich mit Yoga. Auf Bali wuchs diese Leidenschaft ins Unmessbare und im Sommer konnte ich vor allem an vielen Open Air-Veranstaltungen teilnehmen. Leider hörte ich durch den Stress nach meiner Bachelor-Thesis und durch Krankheiten und Tattoos kurzzeitig auf und hadere gerade noch damit wieder reinzukommen. Aber morgen früh fang ich wieder an. Das ist ein Versprechen an mich selbst!

Yoga Open Air Hamburg
Yoga Boom Bang Namaste

Und sonst?

Sonst habe ich viel Zeit draußen verbracht, zum Beispiel bei der Fahrradtour im Alten Land oder einfach nur mit Freunden im Park. Ich habe für Liebe, Toleranz und Seebrücken demonstriert oder einfach nur  die Sonntage getanzt, bin auf Flohmärkte gegangen und habe mein Handy tatsächlich gar nicht soviel verwendet. Auf der anderen Seite habe ich wieder angefangen Instagram mehr zu nutzen, da ich eine Botschaft habe, die ich gerne mitteilen möchte.

Demonstrieren Freunde
Das Ende des Sommers
Sonnenuntergang Power Tower

Jetzt habe ich eine Menge Energie getankt und möchte die erst einmal dazu verwenden einen guten Job zu finden. Außerdem freue ich mich auf den Herbst, auf Herbstspaziergänge, heiße Chai Lattes und Kuscheln zu den Klängen meiner Schallplatte.

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

3 Comments

  • Moin!
    Als sonst stille Leserin heute doch mal ein Kommentar: Das ist ein schöner Sommer-Rückblick und ganz viele tolle Fotos! Mir gefällt auch der Wandel, den Du hier auf Deinem Blog nun zeigst und dass du nun andere Schwerpunkte setzt, weil dir anderes wichtig geworden ist.
    Eine Frage: Was ist denn das für eine dunkle Eissorte auf dem einen Bild? Schaut total spannend aus!
    Liebe Grüße
    Maren

    • Hallo liebe Maren,
      ich freue mich sehr über deinen Kommentar. Vielen Dank! <3
      Das Eis ist ein Zitronen-Eis mit Aktivkohle, die Waffel ebenfalls mit Aktivkohle. Ich habe das in Berlin gegessen (sowas gibt‘s wohl auch nur da) und es war echt lecker!
      Ganz liebe Grüße
      Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.