UNTERWEGS | Im Sachsenwald

Im Herbst, wenn die Blätter bunt werden, dann gibt es für mich nichts Schöneres als einen ausgiebigen Waldspaziergang. Als Stadtkind komme ich leider nicht so oft in diesen Genuss bzw. muss ein wenig rausfahren. Da ich aber vermutlich bald Vollzeit arbeiten werde, nehme ich mir momentan noch ganz viel Zeit für schöne Unternehmungen. Nachdem wir im Sommer mit dem Fahrrad durch das Alte Land geradelt sind, sind wir gestern in den Sachsenwald gefahren. Dieser liegt nicht (wie anzunehmen) in Sachsen, sondern in Schleswig-Holstein, östlich von Hamburg. Um ihn zu besuchen, muss man mit der S2 bis Aumühle fahren und von dort ein Stückchen laufen. Wir haben die Räder mit in die Bahn genommen und sind die Strecke gefahren.

Der Sachsenwald ist der Rest eines der letzten Urwälder Deutschlands. Dieser wurde in den ersten Jahrhunderten großflächig gerodet, der etwa 70km² große Sachsenwald blieb übrig. Im und an den Wald grenzend gibt es einige Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel einen Schmetterlingsgarten, ein Bismarck-Museum und das Bismarck-Mausoleum. Außerdem befindet sich hier ein Eisenbahn-Museum, das wir auch besuchten. Hierbei handelt es sich um einen Lokschuppen, in dem eine Menge alte Eisenbahnen und Lokomotiven stehen u.A. auch eine alte Hamburger Straßenbahn. Hamburg hatte tatsächlich mal eine Straßenbahn. Da wir beide uns für Züge interessieren, fanden wir das Museum, das hauptsächlich aus ebendiesen alten restaurierten und begehbaren Bahnen besteht, sehr interessant.

Nachdem wir das Museum besuchten, fuhren wir mit dem Rad in den Wald rein. Dabei hielten wir uns auf den Wegen. Irgendwann schlossen wir die Fahrräder an, um ein Picknick auf einem Hochstand zu machen. Dafür hatten wir uns Obst und Brötchen eingepackt. Wir machten noch ein paar Bilder und dann ging es zurück nach Hause, denn es wurde bald dunkel und dunkle Wälder finde ich dann doch ein wenig gruselig.

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

Urwald Hamburg
Urwald Hamburg
Urwald Hamburg
Sachsenwald
Urwald Hamburg

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.