UNTERWEGS | Radtour durchs Alte Land

Am Mittwoch hatten wir 30°C in Hamburg und deshalb entschieden Felix und ich eine Fahrradtour zu machen. Wir versuchen immer viele interessante Dinge in Hamburg zu erleben und zu unternehmen. Vor etwa zwei Jahre hatte ich mal überlegt, ob ich euch ein paar Lieblingsorte auf dem Blog zeige und da möchte ich jetzt gern anknüpfen.

Im Alten Land bin ich bisher nicht gewesen und so fand ich Felix‘ Vorschlag dort eine Radtour zu machen super. Wir nahmen die Fahrräder mit in die Bahn und fuhren bis Blankenese, wo wir immer bergab die Serpentinenstraßen bis zum Fähranleger hinunter radelten. Man durchkreuzt hier das Treppenviertel, was an sich auch schon eine Sehenswürdigkeit ist.

Die Räder mit auf die Fähre zu nehmen, kostete 1,50€ und schon waren wir auf dem Weg nach Cranz. Die Fährfahrt selbst ist schon ziemlich speziell, da man an alten Docks und verlassenen Hafenkränen vorbeifährt. Der Anleger in Cranz ist direkt bei einem niedlichen Gasthaus, wo wir sicher auch ein Bier getrunken hätten, wenn wir nicht gerade erst losgefahren wären. Wir entschieden uns jedoch dafür auf dem Deich direkt weiter nach Borstel zu fahren.

Fährfahrt Cranz
Kran Fährfahrt Elbe

Nach etwa 7km kamen wir in Borstel an, dort erwartete uns direkt eine wunderbare holländische Windmühle am Ortseingang. In der Windmühle befand sich ein süßes, kleines Restaurant, das wir jedoch ausließen, da es etwas teurer war. Hinter der Mühle bogen wir links ab und fuhren weiter in die „Hauptstadt des Alten Landes“ Jork. In Jork gab es viel Fachwerk, ein kleines Museum, einen alten Kanal und einen Supermarkt, wo wir neue Getränke kauften.

Hinter Jork fuhren wir weiter auf dem Obstmarschenweg, der gesäumt war von Apfelbäumen. Dort entstanden auch die meisten der unteren Fotos. Wir haben natürlich keine Äpfel gepflückt, sondern nur fürs Foto so getan. Dieser Weg, wo neben Äpfeln auch Pflaumen wuchsen, gefiel uns insgesamt am Besten.

Windmühle Borstel
Apfel pflücken
Altes Lad Hamburg Äpfel
Äpfel im alten Land
Altes Land Hamburg
Radtour Altes Land

Nachdem wir den Obstmarschenweg passiert hatten, ging es weiter geradeaus und dann für Klein Hove Richtung Buxtehude. Buxtehude hat eine hübsche, kleine Fachwerk-Altstadt und ist ebenfalls sehenswert.

Felix und ich hatten uns morgens Brötchen geschmiert, die wir eingepackt hatten. So konnten wir entspannt und ortsunabhängig zwischendurch picknicken. Mit der richtigen Planung kann es so leicht sein in der eigenen Stadt coole Dinge zu erleben. Trotz (oder gerade wegen) einiger Zwischenfälle hatten wir einen wirklich schönen Tag. Das Alte Land bei Hamburg ist auf jeden Fall empfehlenswert.

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.