DIY | Taschen bemalen mit PILOT Pintor

Im Sommer war ich auf ein Event von PILOT eingeladen, bei dem die neuen PILOT Pintor-Stifte vorgestellt wurden. Damals schon wusste ich genau: Ich brauche diese Stifte! Die Pintor-Stifte von PILOT funktionieren nach dem Pump-Prinzip (erst schütteln, dann pumpen), die Tinte ist hochpigmentiert und auf Wasserbasis, weshalb sie auf fast jeder Oberfläche deckend sind. Es gibt sie in 24 verschiedenen Farben und in zwei Spitzenbreiten (1.0mm und 1.4mm). Bei dem Event bemalte ich einen schwarzen Schirm, für zuhause überlegte ich mir etwas Modischeres.

Es sollte eine Tasche werden. Gemäß meinem Upcycling-Motto besorgte ich mir eine schlichte schwarze Tasche um diese ein wenig zu pimpen. Nach intensiver Recherche entschied ich mich für ein Galaxymuster. Neben der Tasche und den PILOT Pintor-Stiften benötigte ich noch einen Schwamm (in meinem Fall ein alter Beautyblender) und dann konnte es losgehen:

Zuerst trug ich die bunten Farben in Flecken auf, ließ sie etwas antrocknen und malte sie dann nochmal nach um die Konturen mit dem Schwamm zu verwischen. Als zweites kamen die Nebelfächen hinzu. Dafür malte ich weiße Punkte auf die Tasche, die ich dann mit dem Schwamm ebenfalls verwischte. Zu guter Letzt malte ich mit weiß die beiden Monde und kleine Sternchen auf. Um das ganze haltbar zu machen, habe ich es mit einem Fixierspray besprüht. (Kleiner Tipp: Haarspray geht auch!) Fertig!

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

//DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG!

Pilot Pintor
DIY Tasche bemalen
DIY Tasche Universum

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

1 Comment

Schreibe einen Kommentar zu Isabelle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.