AUF REISEN | Autostadt Wolfsburg

Anfang dieser Woche lud die Autostadt Wolfsburg meine Freundin Valentina und mich zu einem Besuch ein. Die Autostadt ist einer der meist besuchtesten Freizeitparks Deutschland und bietet noch bis zum 7. Januar eine winterliche Themenwelt an, in der es einen wunderbaren Weihnachtsmarkt gibt, man Eislaufen kann und Kinder können dort Iglus bauen. Außerdem gibt es jeden Abend zwei unterschiedliche Eisshows, die man jede volle Stunde besuchen kann.

Neben der Winter-Themenwelt bietet die Autostadt Wolfsburg auch noch dauerhaft unterschiedliche Markenpavillons und ein Automuseum. Der Großteil der Besucher kommt aber vermutlich hauptsächlich um das neue Auto abzuholen. Wir durften erleben, warum die Autostadt gerade jetzt im Winter auch so einen Besuch wert ist.

Autostadt Wolfsburg
Autostadt Wolfsburg
Autostadt Wolfsburg Weihnachtsbeleuchtung
Autostadt Wolfsburg Ritz Carlton

Nächtigen durften wir im Ritz Carlton Hotel, was sich direkt in der Autostadt befindet. Neben einem wunderbaren Frühstück beeindruckte uns das Hotel aber vor allem mit dem großzügigen und ansprechend eingerichteten Spa, zu dem zwei Saunen, zwei Dampfbäder, ein Fitnessbereich, ein großzügiger Ruheraum mit frischem Obst und (unser Highlight!) ein Infinity-Pool gehören. Wir gingen am Abend draußen baden und das Wasser ist sehr gut beheizt und man hat einen großartigen Ausblick auf das VW-Werk, das jetzt im Winter wunderschön beleuchtet ist.

Außerdem bekamen wir am ersten Tag eine Führung durch die gesamte Autostadt Wolfsburg, wo uns auch das Konzept des Parks erklärt wurde und einzelne Museumsautos erläutert wurden. Nach dieser Führung sahen wir uns noch beide Eisshows an – ich liebe es schon immer bei Eiskunstlauf zuzusehen. Wir wurden natürlich nicht enttäuscht und das Zusehen machte sehr viel Freude.

Autostadt Wolfsburg Eisshow
Autostadt Wolfsburg Eisshow
Autostadt Wolfsburg
Autostadt Wolfsburg
Autostadt Wolfsburg

An unserem zweiten Tag ging es dann auch für Valentina und mich aufs Eis. Als ich etwa vier Jahre alt war, kaufte meine Mutter mir Schlittschuhe in Kindergröße und ging mit mir Eislaufen, da sie es liebte und mein Vater nicht dazu zu bewegen war. Seitdem war ich mindestens einmal jährlich auf dem Eis. Aus diesem Grund laufe ich zwar nicht extrem gut, aber relativ sicher.

Danach stand noch eine Turmfahrt im Autoturm für uns an, was ich sehr beeindruckend fand. Die Sicht von oben aus dem Turm ist auch ziemlich klasse. Unser Turmführer war sehr lieb und erklärte alles ausführlich.

Nach der Turmfahrt ging es für uns dann noch kurz ins Outlet und ins Phaeno-Haus in Wolfsburg und dann auch schon wieder nach Hause. Vielen Dank an Sarah vom Team der Autostadt Wolfsburg für die zwei schönen Tage.

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

*Die Übernachtung und die Reise wurden uns kostenlos angeboten. Der Artikel ist nicht bezahlt und es handelt sich um meine eigene und freie Meinung.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.