OUTFIT | Bin ich ein Vorbild?

Ich bin nicht der Typ Blogger, der ein Vorbild für andere ist. Dazu bin ich viel zu unscheinbar und zu schüchtern. Fast nie traue ich mich, jemanden anzusprechen und wenn Vivien mit anderen Bloggern spricht, die sie schon länger kennt, dann stehe ich meist nur stumm daneben und höre zu. Wer ich bin, danach fragt keiner. Meine Blumen verwelken immer schon wenige Tage nachdem ich sie schick für Instagram drapiert habe, weil ich einfach keinen grünen Daumen habe und auf der besagten Plattform poste ich manchmal tagelang nicht, weil ich kein Bildmaterial habe. Außerdem habe ich ein riesiges Problem damit alleine zuhause zu schlafen, deswegen ist mein Freund fast immer da, sonst habe ich Alpträume. In der Uni bin ich nicht übertrieben engagiert; ich war zwar OE-Tutor, aber eher, weil ich Lust hatte ein paar Leute kennenzulernen, die vielleicht noch unsicherer als ich sind. Meine Aufgaben mache ich zwar, aber bis ich Motivation dazu finde, dauert es oft mehrere Tage. Wenn mir Freunde schreiben, dann vergesse ich so oft zu antworten. Einige Freunde schreiben mir deswegen schon nicht mehr, dabei meine ich es nie böse. Mein Stil ist auch nicht irgendwie besonders, weil er ja gar nicht irgendwie ist. Zig Menschen kleiden sich wie ich, habe ich das Gefühl.

Manchmal frage ich mich, warum jemand meinen Blog ansehen sollte, weil ich bin ja nicht besonders. Würde ich selbst überhaupt meinen Blog lesen? Und dann komme ich zu dem Punkt, der mich beim Bloggen antreibt: Während ich für die Uni meine Motivation tagelang suchen muss, habe ich oft schon sechs Artikel vorgebloggt. Ich plane meist den ganzen Monat an Blogposts und das fällt mir nicht halb so schwer wie meine Blumen zu gießen. Fotos schießen liebe ich sehr, sowohl hinter als auch mittlerweile vor der Kamera. Ich weiß nach einem Jahr Modebloggen, wie ich mich bewegen muss um gut auf Bildern auszusehen. Auch das Schreiben fällt mir leicht, meine Worte fliegen nur so auf das Papier. Events finde ich toll und besuche ich gerne. Ich freu mich über jedes einzelne Päckchen, das ich entgegen nehmen darf: Egal, ob es sich um Samples handelt oder um selbst bezahlte Produkte. Meine Wohnung gleicht einer Packstation, weil ich ständig Pakete bekomme. Seit fünf Jahren schon lasse ich die Welt an meinem Leben teilhaben, damals gab es noch keine bezahlten Artikel und Sponsored Posts, zumindest für mich als damaligen Photo- und Diaryblogger nicht. Als ich dann ein Jahr aussetzte, überkam mich so sehr die Sehnsucht nach dem Bloggen, dass danach „Strawberry Pie“ entstand. Ich kann einfach nicht ohne das Bloggen leben und ich würde es ungeheuer gern irgendwann hauptberuflich machen. Dabei geht es mir auch nicht um Samples und um Geld, sondern viel eher darum, dass ich alles an diesem Beruf lieben würde. Das einzige, was ich nicht so sehr liebe, ist die Bloggerszene, aber das kann mich nicht von all dem abhalten. Vielleicht, ganz vielleicht, geht mein Traum irgendwann in Erfüllung. Und vielleicht, ganz vielleicht, kann ich mit dieser Einstellung zum Bloggen sogar ein Vorbild sein.

OUTFIT DETAILS:
Kette: New Look* – Jacke: Jeans Fritz* – Shirt: H&M – Jeans: H&M
Sneaker: Adidas – Uhr: Aldi Süd – Rucksack: Primark

xoxo Ruth
Instagram | Twitter | Follow Me

Vorbild Blogger Vorbildfunktion
Streifenshirt
Frühlingsoutfit
Aldi Daniel Wellington Nato Straps

10 Comments

  • ohhhhhhhh ich muss jetzt einfach kommentieren. Du sprichst mir aus der Seele!
    Mit der Motivation und dem Vorbloggen, den Fotos machen und der Bloggerszene. Ich stimme dir vollkommen zu. Gehört man auch Events zu den Leuten, die kaum jemanden oder keinen kennen, dann wirst du gleich von obenherab gemustert und gelästert wird wahrscheinlich auch noch. Es sei denn, du hättest 50.000 Instagramfollower, dann würdest du mit Kusshand in den Kreis aufgenommen werden… Das sind zumindest meine Erfahrungen.

    Liebe Grüße
    Majbritt

  • Also mein Vorbild bist du auf jeden Fall in Sachen Style und wenn ich einen Blog hätte, dann wärst du sicher auch in diesem Punkt mein Vorbild. Dein Blog ist einer meiner liebsten, ich freue mich immer über einen neuen Post!
    Ich finde du hast keinen durchschnittlichen, normalen Style wie viele andere. Er ist jetzt nicht besonders außergewöhnlich, aber ich finde er hat irgendwie etwas Besonderes, was es meiner Meinung nach von anderen abhebt.

    Liebe Grüße
    Lilli

  • Ich mag deinen Klamottengeschmack und deinen Blog sehr! Ich würde mich freuen wenn du mal wieder eine shoppinglist z.b. von asos was du schön findest und dir evtl. Kaufen willst postest.
    Lg
    May

  • Hallo Ruth,

    ein sehr schöner Beitrag von dir. Mir ist übrigens aufgefallen, dass in letzter Zeit deine Texte besser geworden sind. Sie lesen sich flüssiger und sind inhaltlich interessanter – und gute Texte sind meiner Meinung das, was einen Blog besonders macht. Unbedingt so weiter machen, vielleicht klappt es ja irgendwann mit dem hauptberuflichen Bloggen. :) Und btw: Deine Rock- und Kleider-Outfits mag ich sehr gerne. So kleidet sich bei Weitem nicht jeder und ich freue mich immer wieder, wenn ich auf Blogger stoße, die solche Outfits posten.

    Ganz liebe Grüße
    Eva

  • Was ein schöner Text! Ich finde es schön auch Blogger dabei zu haben, die nicht so extravagant und teuer umherlaufen, die meisten können sich halt keine neue Chaneltasche leisten, da finde ich es immer wichtig neben diesen ganzen „teuren“ Bloggern auch auf welche zu stoßen, dessen Fotos nicht mit Karl Lagerfeld bestückt sind sondern einfach nur schöne Kombinationen haben und diese auf schönen Fotos zeigen, das inspiriert mich oft viel mehr!
    Liebe Grüße :)

  • Liebe Ruth ich bewundere dich sehr für solche Posts und dass du deine tiefsten Gedanken mit uns teilst. Ich kann mich an einigen Stellen wirklich genau in dich hineinversetzen und auch ich hasse das Gefühl fehl am Platz zu sein. So schön jedes Event auch ist, aber irgendwie kennt jeder jeden nur man selbst bleibt oft außen vor. Ich habe da auch meine Probleme mich in dieser kleinen Bloggerwelt zurechtzufinden, aber solange du mit Liebe und Freude dabei ist, ist das die Hauptsache. Genau diese Liebe strahlen deine Bilder auch immer wieder aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.