OUTFIT | Mit dem Camel Coat in der Deichstraße

Hamburg like a Tourist – Vor ein paar Tagen haben Tim und ich den tollen Film „Soul Kitchen“, der in Hamburg spielt, gesehen. Danach hatte ich so ein richtiges Heimatgefühl, zumal die Kritiken sagten, dass man sich an die platte Sprache erstmal gewöhnen muss und es mir von Anfang an genau richtig vorkam. Dadurch, dass ich schon immer in Hamburg wohne, verliere ich manchmal den Blick für meine wunderschöne Stadt. Aus diesem Grund machten wir dann einen Ausflug in die Deichstraße und die Speicherstadt. In der Deichstraße gibt es wunderschöne alte Fachwerk-Häuser und ein paar niedliche Restaurants, sowie eine urgemütliche Kaffeerösterei, von der man einen tollen Blick über den Fleet hat.

Als Hamburgerin habe ich überlegt, dass es doch eventuell interessant wäre, wenn ich mit meinen Looks besondere Orte in der Hansestadt, Insider-Tipps und Sehenswürdigkeiten verbinde. Schon vor einigen Wochen habe ich ein Outfit am Hafen fotografiert und jetzt zeige ich euch diesen Look aus der Deichstraße. Ich möchte euch ein bisschen mitnehmen und euch Hamburg so zeigen, wie ich es einem Freund zeigen würde, der zum ersten Mal hier ist.

Für den Stadtbummel entschied ich mich meinen geliebten Camel Coat zu tragen, außerdem eine zerrissene Jeans und Inuit-Schnürboots. Meine gestreifte Bluse passt ideal zu der „Crazy Bite“-Tasche von FredsBruder, die ich netterweise zu Verfügung gestellt bekommen habe.

OUTFIT DETAILS:
Mantel: Wemoto (Vintage) – Schal: Acne Studios – Bluse: Pimkie*
Jeans: Indigo Rein (TK Maxx) – Tasche: FredsBruder* – Stiefel: Roxy

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

Camel Coat
Camel Coat
Deichstraße Hamburg
Gestreifte Bluse
Hamburg Deichstraße
Boot Hamburg Speicherstadt
Camel Coat
Crazy Bite FredsBruder

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.