ROOM | Meine Schmuckaufbewahrung

Als Modebloggerin ist Schmuck für mich ein enorm wichtiges Accessoire, das zu eigentlich jedem Outfit kombiniert wird. Während ich früher kaum Schmuck getragen habe, habe ich mittlerweile doch eine anständige Sammlung an Ketten, Ringen und Armreifen angehäuft. Nur meine Ohrringsammlung ist überschaubar, da ich sehr sehr wenig Ohrschmuck trage, was ebenfalls früher genau andersrum war, da ich Tunnel trug, weswegen ich sogar zwei Ohrlöcher auf jeder Seite habe.

Weil ich solche Artikel bei anderen besonders gern lese, wollte ich euch heute mal meine Schmuckaufbewahrung zeigen und euch somit auch einen kleinen Einblick in meine Schmucksammlung verschaffen. Meine Ringe, Ketten und Ohrringe habe ich in der wunderschönen Schmuckbox verstaut, die ich vor Jahren mal bei Xenos gekauft habe. Am Schmuckbaum daneben hängen ein paar besondere Stücke wie die Ohrringe, die ich zu meinem Abiball trug, ein Armband aus Mailand und meine geliebten Steinketten. In der kleinen Herzschatulle darunter, die einst meiner Ururgroßmutter gehörte, sind nur wenige Schmuckstücke, die eine ganz besondere und persönliche Bedeutung für mich haben.

Schmuckaufbewahrung
Schmuckaufbewahrung

Den Großteil meiner Armreifen und Armbänder habe ich über diesen Schmuckständer gezogen, so finde ich es sehr übersichtlich und kann direkt sehen, welche Farben gut und welche weniger gut zusammen passen. Hier sind auch all die bunten Ibiza-Armbänder, die schon auf den nächsten Sommer warten, wo ich sie mit Sicherheit wieder viel tragen werde. Sie sind nach Farbe sortiert, aber da ich viele bunte Armbänder aus vielen Farben habe, sieht man das nicht so sehr.

Schmuckaufbewahrung
Uhrenaufbewahrung

Und auch für Uhren habe ich mit der Zeit eine große Liebe entwickelt, ich trage sie gern mit anderen Armbändern zusammen und kann kaum noch auf die analogen Zeitmesser verzichten, weil ich auf die Idee, mein Handy als Uhr zu nutzen, nicht komme. Am liebsten trage ich die silberne Marc Jacobs-Uhr und die goldene Mesh-Uhr. Auch die Daniel Wellington (-30%!!) kommt häufig zum Einsatz, die restlichen Uhren sind momentan eher Box-Hüter aber das wird sich sicherlich noch wieder ändern. Meine Uhrenbox habe ich vor ein paar Jahren zu Weihnachten bekommen, allerdings sind die kleinen Kissen deutlich breiter als mein Unterarm, weswegen ich viele Uhren nicht schließen kann, was mich ein wenig stört.

Je mehr Schmuck ich trage, desto mehr merke ich wie wichtig bei Schmuck die gute Qualität ist. Früher kaufte ich sehr gerne diese Ring-Sets bei H&M und die waren auch zweifelsohne schön, aber wenn man die Ringe viel trägt, dann laufen sie schon nach kurzer Zeit an und grüne Haut, dort wo man den Ring trug, möchte wohl auch keiner. Daher investiere ich in letzter Zeit in hochwertige Ringe, mit denen mir das nicht passiert. Ich hoffe bloß, dass ich sie nicht verliere, denn ich verliere ständig meinen Schmuck, weswegen ich teilweise schon Angst habe, teurere Teile zu tragen, aber es macht ja auch keinen Sinn die Schmuckstücke zuhause zu lassen. Auch meine Mesh-Uhr war sehr günstig und läuft langsam grün an, daher überlege ich, ob ich in eine Skagen Uhr investiere. Hier habe ich eine große Auswahl an tollen Uhren gefunden und jetzt muss ich entscheiden, welche Uhr den letzten Platz in meiner Uhrenbox bekommt.

Was würdet ihr euch noch für eine Uhr kaufen? Und gefällt euch meine Schmuckaufbewahrung?

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.