OUTFIT & THOUGHTS | Damals haben sie gelacht…

Es passiert mir öfter, dass mich Freunde und Bekannte auf das Bloggen ansprechen. Das ist nichts Neues und gerade als ich frisch mit dem Bloggen angefangen hatte, wurde ich ständig auf dieses „Blog-Ding“ angesprochen. Was aber neu ist, sind die Reaktionen der Leute, die Art, wie sie damit umgehen.

Als ich mit 16 mit dem Bloggen angefangen habe, war Bloggen für meine Mitmenschen etwas Neues und sie fanden es irgendwie komisch. Einmal wurde ich von einer Mitschülerin auf einer Party angesprochen, sie sagte, dass alle über mich reden und dass ich doch lieber mit dem Bloggen aufhören sollte, wenn ich „normal“ sein wollte. In Anbetracht der Tatsache, dass besagte Mitschülerin und ich nie befreundet waren und eigentlich auch sonst nichts miteinander zu tun hatten, war mir ihre Meinung zwar herzlich egal, dennoch muss ich anscheinend schon großes Aufsehen erregt haben. Ebenfalls kam es nicht selten vor, dass Mitschüler meine Blogbeiträge kommentierten oder sich bei Facebook darüber lustig machten.

Zwar gab es ein paar Leute, die mir damals schon den Rücken stärkten und einige meiner engeren Freunde hatten auch selbst Blogs, die sie selten mit Inhalten befüllten, aber im Großen und Ganzen waren alle um mich herum eher skeptisch. Mein erster Freund bat mich dann mit 17 sogar darum meinen Blog zu löschen, da auch er das „irgendwie komisch“ fand.

Und heute werde ich wieder oft angesprochen, jetzt allerdings eher bewundernd. Alte Bekannte melden sich und sagen mir, dass sie cool finden, was ich mache. Meine Freunde fragen mich jetzt nach Tipps, weil sie selbst auch schon überlegt hätten, ob sie bloggen. Dass man mit Bloggen richtig Geld verdienen kann, verwundert mittlerweile keinen mehr. Dass ich auf coole Veranstaltungen eingeladen werden würde, hätte damals niemand gedacht, ebenso wenig, dass ich so viele Päckchen bekommen würde. Mittlerweile ist Blogger sein in, denn als Blogger wird man von vielen Leuten bewundert und verdient viel Geld, deshalb wollen jetzt alle Blogger sein.

Mir zeigt diese Geschichte nur wieder, dass man sich in seinen Träumen und Plänen nicht von anderen beirren lassen sollte und das tun sollte, worauf man Lust hat. Am Anfang lachen sie alle und dann, wenn du oben angekommen bist, dann werden sie dich trotzdem bewundern. Das bezieht sich jetzt gar nicht so sehr auf mich als Blogger, denn ich bin nur ein kleines Bloggersternchen, aber ganz allgemein auf Lebensträume! Macht das, was ihr mögt und lasst euch nichts sagen!

P.s. Ich wurde in meinem Abibuch in die Kategorie „Modemuffel“ gevotet und jetzt verdiene ich Geld mit Mode! Ich war nie unmodisch gekleidet, nur sehr speziell. Meine Entwicklung könnt ihr übrigens hier nachlesen.

OUTFIT DETAILS:
Jacke: Tommy Hilfiger – Bluse: Denim&Supply by Ralph Lauren*
Rock: New Yorker – Tasche: Saint Laurent – Sneaker: Bullboxer*

xoxo Ruth
Instagram
| Twitter | Follow Me

 
Weiße Jeansjacke kombinieren
Denim&Supply
Weiße Jeansjacke kombinieren
Sternchenbluse
Outfit Modeblogger
Sternchenbluse Ralph Lauren
Bullboxer Sneaker

Photo Credits: Eli

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.